Skip to main content

Lavendel gegen Spinnen einsetzen

Wenn Sie vermehrt Spinnen in Ihrem Haus auffinden können, ist es logisch, dass Sie sich Gedanken darüber machen, wie Sie die unerwünschten Insekten wieder loswerden können. Es gibt zahlreiche Methoden, Spinnen aus dem Haus zu vertreiben. Eine davon ist der Anti Spinnen Spray, welcher Spinnen garantiert erfolgreich vertreibt. Dazu aber später mehr. Vorerst möchten wir Ihnen die Möglichkeit vorstellen, Lavendel gegen Spinnen erfolgreich einzusetzen. Vorerst gilt es zu beachten, dass diese Methode eher unter die Kategorie “Hausmittel” fällt, und möglicherweise den gewünschten Zweck nicht zu 100% erfüllt. Trotzdem kann diese Möglichkeit der Spinnenbekämpfung natürlich ein voller Erfolg werden.

Zuerst müssen Sie den Grund ausfindig machen, weshalb sich Spinnen überhaupt bei Ihnen einnisten. Diese Punkte haben wir bereits auf unserer Startseite beschrieben. Danach sollten Sie herausfinden, wo die Spinnen in Ihr Haus gelangen können. Meistens finden Sie den Grund in Ihrem Keller. Oft kommen Spinnen durch das Kellerfenster in die Wohnung. Dann sollten Sie auf jeden Fall die Dichtungen Ihrer Fenster kontrollieren. Ist nämlich eine Dichtung defekt, kann das der Grund sein, weshalb Sie vermehrt Spinnen in Ihrer Wohnung auffinden.

Lavendel zur Spinnenbekämpfung

Wenn Sie genau wissen, woher die Spinnen kommen, können Sie sich an die Arbeit machen. Nehmen Sie dazu etwas Lavendel und verpacken Sie ihn in einen luftdurchlässigen Behälter. Stellen Sie sicher, dass Sie mindestens 4-6 Päckchen Lavendel vorbereitet haben.

Legen Sie nun die Beutel mit Lavendel in die direkte Nähe des Eintrittspunktes der Spinnen. Zum Beispiel auf die Fensterbank. Je Fenster, sollten mindestens zwei Beutel außen und zwei Beutel innen platziert werden. Legen Sie die Beutel am besten am Abend, vor dem Schlafengehen, an die jeweiligen Plätze. Achten Sie aber auch darauf, dass Sie sich keine Nacht aussuchen, in der es stark Regnet. Ein wenig Nässe ist kein Problem, wenn der Lavendel aber völlig durchnässt ist, verliert er womöglich seinen intensiven Geruch, und die Spinnen nehmen ihn gar nicht mehr in der Form wahr, in der sie nötig wäre.

Ist der Lavendel platziert, lassen Sie ihn mindestens 2 Tage unverändert an seinem Platz liegen. Auch wenn es nach ein oder zwei Tagen anfängt zu regnen, lassen Sie ihn an seinem Platz. Danach wechseln Sie die Beutel aus und lassen diese wieder für 2 bis 4 Tage liegen. Aber bitte lassen Sie sich auf keinen Fall beunruhigen, wenn Sie nach der angegebenen Zeitspanne immer noch kein Resultat erkennen können. Oftmals benötigt es etwas mehr Zeit, bis sich Spinnen gänzlich von der Umgebung des Lavendels fernhalten.

Spinnen fernhalten mit Lavendel

Wenn aber nach spätestens zwei Wochen immer noch neue Spinnen in Ihr Haus eindringen, sollten Sie zu etwas härteren Methoden greifen. Wir empfehlen den sogenannten Anti Spinnen Spray. Dieser ist bei Amazon, auch für wenig Geld, erhältlich und ist denkbar einfach in der Anwendung. Da Sie ja bereits die Ursache und Herkunft der Spinnen im Haus ausfindig gemacht haben, können Sie jetzt direkt mit der Anwendung des Spinnen Spray beginnen. Dies ist mit Sicherheit effektiver, als Lavendel gegen Spinnen einzusetzen. Dies zeigen zumindest diverse Erfahrungsberichte.

Sie sprühen einfach die betroffenen Stellen, also Ihr Kellerfenster, sehr großzügig ein. Innen, sowie außen. Auch das machen Sie am besten am Abend, vor dem Schlafengehen. Beachten Sie aber, dass der Spray eventuell leichten Husten verursachen kann, wenn Sie im selben Raum schlafen, in dem Sie den Spray angewendet haben. Grundsätzlich ist der Spinnen Spray aber nicht gefährlich und kann auch ohne Atemschutz bedenkenlos eingesetzt werden.

Wer aber auf Nummer sicher gehen möchte, der legt sich ein Gerät zu, welches in jede Steckdose passt und nicht unbedingt mehr kostet, als der Anti Spinnen Spray. Die Rede ist davon, Ultraschall gegen Spinnen einzusetzen. Es gibt auf Amazon.de ein große Auswahl an Ultraschallsteckern gegen Spinnen. Die Besten haben wir Ihnen auf unserem Portal aufgelistet. Mit klarer Kaufempfehlung! Das wäre unserer Meinung nach, die bessere Alternative, als Lavendel gegen Spinnen einzusetzen.

Lavendel gegen Spinnen: bewährtes Hausmittel?

Viele Menschen haben schon von diversen Hausmitteln gehört, die Spinnen vertreiben sollen. Die mitunter bekannteste Methode ist Lavendel. Denn angeblich wirkt der Geruch von Lavendel auf Spinnen sehr unangenehm. Von uns Menschen hingegen wird der Duft von Lavendel als eher angenehm wahrgenommen. Weshalb das so ist, kann man nicht genau sagen. Zu Einhundertprozent kann auch nicht bestimmt werden, ob Spinnen tatsächlich eine Abneigung gegen Lavendel haben. Viele Menschen haben aber beobachtet, wie sich die Anzahl Spinnen im Haus langsam verringert hat, als sie Lavendel systematisch im Haus verteilt haben.

Das kann natürlich auch reiner Zufall gewesen sein, aber Viele glauben Fest an die Wirkung dieses Hausmittels. Es steht Ihnen aber nichts im Wege, diese Methode einmal auszuprobieren. Welche Dinge Sie beachten müssen, und wie Sie bei der Vorbereitung genau vorgehen sollten, ist bereits oben näher beschrieben worden.

Alternativen zum Hausmittel

1234
Effektivste Methode
Modell Haofy Ultraschall Spinnenstecker (2 Stk.)Yachticon Anti Spinnen Spray 500mlSpinnenfänger “Spider-Catcher” mit GreifarmKatcha Spinnensauger inkl. Batterien
Bewertung
Preis

20,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

15,29 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

14,75 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

20,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
zu Amazon zu Amazon zu Amazon zu Amazon

Aber gibt es eigentlich Alternativen? Dieses Hausmittel verwenden vorwiegend Menschen, die sehr umweltbewusst sind, und auch jegliche Gesundheitsgefährdung durch Produkte mit chemischem Inhalt ausschließen möchten. Es gibt natürlich auch Produkte gegen Spinnen, die keine Chemie anwenden, um das Ungeziefer loszuwerden. Sollte das Hausmittel “Lavendel gegen Spinnen” also bei Ihnen nicht oder nur sehr langsam funktionieren, probieren Sie einfach den Anti Spinnen Stecker aus. Dieser Stecker arbeitet bzw. funktioniert ohne jeglichen Einsatz von giftigen Chemikalien, welcher Spinnen umbringt und ggf. dem Menschen schaden könnte. Es kommt lediglich der sogenannte “Ultraschall” zum Einsatz. Ultraschall ist einfach ein sehr hoher Ton, der für Menschen gar nicht hörbar ist. Spinnen mögen den Ton hingegen überhaupt nicht, weshalb sie sich nicht in der Nähe dieses Steckers aufhalten wollen.

Das macht das Ganze sehr einfach zu bedienen und auch effektiv. Wenn Sie also nach einer würdigen Alternative zu herkömmlichen Hausmitteln suchen, ist der Spinnenstecker definitiv empfehlenswert. Besonders teuer ist ein solches Gerät ebenfalls nicht.

Um eine effektive Wirkung erzielen zu können, sollte man aber vor der Anwendung einige Dinge beachten. Zum Beispiel, woher die meisten Spinnen im Haus überhaupt kommen. Eine vermehrte Anzahl an Spinnen im Haus kann durchaus daher kommen, dass Ihre Kellerfenster entweder undicht sind, oder des öfteren zu lange offen gelassen wurden. Wenn Sie Ihren Keller also regelmäßig durchlüften wollen, sollten Sie die Fenster nicht länger als zehn bis zwanzig Minuten offen lassen. Denn Spinnen ergreifen die Chance in eine bessere Umgebung zu gelangen oft schnell. Auch vor allem wenn es regnet, gelangen Spinnen schneller ins Haus, als man sich vielleicht denkt.

Spinnen um Haus: Ursache Kellerfenster

Wenn Ihre Kellerfenster unter Umständen kapputte Dichtungen haben, ist das mit Sicherheit auch ein Punkt, den Sie immer beachten sollten. Denn Spinnen können sich oft durch die schmalsten bzw. kleinsten Ritzen zwengen, nur um in Ihr Haus bzw. Ihre Wohnung zu gelangen. Besonders im Keller ist das aber ein Problem, denn wenn es draussen Nass ist, versuchen Spinnen alles, um durch das Fenster zu kommen, um nicht zu ertrinken.

Das kann man aber relativ leicht verhindern, indem man einen “Spinnenspray” an die Außenseite des jeweiligen Kellerfensters aufträgt. Wie oben bereits beschrieben, hält dieser spezielle Spray Spinnen von der besprühten Umgebung fern. Zusätzlich sollten Sie aber auch die Dichtung Ihres Kellerfensters wechseln, um diese Möglichkeit für Spinnen, in Ihr Haus zu kommen, wirklich komplett und zu hundert Prozent ausschließen können. Der finanzielle Aufwand dieses Vorhabens hält sich ebenso in Grenzen. Ein guter Spinnenspray ist nicht besonders teuer. Ein Hausmittel, zum Beispiel Lavendel gegen Spinnen, zu verwenden ist natürlich immer umweltschonender als irgendein Spray, aber meistens leider nicht ganz so effektiv bzw. wirkungsvoll. Man sollte aber definitiv alles einmal ausprobiert haben, um in der Zukunft immer zu wissen, welche Mittel man am besten anwenden sollte.