Skip to main content

Mittel gegen Spinnen finden und anwenden

1234
Effektivste Methode
Modell Haofy Ultraschall Spinnenstecker (2 Stk.)Yachticon Anti Spinnen Spray 500mlSpinnenfänger “Spider-Catcher” mit GreifarmKatcha Spinnensauger inkl. Batterien
Bewertung
Preis

20,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

15,29 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

14,75 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

20,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
zu Amazon zu Amazon zu Amazon zu Amazon

Viele Menschen sind auf der Suche nach dem richtigen Mittel gegen Spinnen. Die Auswahl an Methoden ist groß, weshalb man sich oft nicht einig ist, ob man Hausmittel oder doch lieber hochwirksame Industrieprodukte verwenden sollte. Die Entscheidung liegt schlussendlich bei Ihnen selbst, damit wir Ihnen diese aber ein wenig erleichtern können, versuchen wir, Ihnen alle Mittel um Methoden um Spinnen abzuwehren näher zu bringen.

Beginnen wir mit dem Spinnenstecker. Der Ultraschall gegen Spinnen Stecker ist eine durchaus bewährte Methode, um Spinnen aus den Wohnräumen fernzuhalten. Es gibt wenige negative Aspekte bei diesem Produkt, jedoch sollten Sie nicht nach zwei Tagen ohne Wirkung einfach das Handtuch schmeissen. Öfters benötigt der Stecker ein wenig mehr Zeit, um Spinnen erfolgreich fernzuhalten. Es werden auf Amazon.de auch entsprechende Doppelpackungen zu einem geringeren Preis angeboten, falls Ihnen keine Wirkung auffällt, oder Sie mehrere Räume mit vielen Spinnen ausstatten wollen.

Die Funktionen des Steckers sind relativ einfach. Es gibt lediglich einen Schalter, welcher den Stecker ein- oder ausschalten kann. Die Bedienung auch sehr simpel. Sie stecken den Ultraschallstecker einfach in eine Steckdose und aktivieren ihn. Er wird anschließend konstant einen Ton aussenden. Dieser Ton ist sehr hoch (Ultraschall). Wir menschen hören davon nichts. Die Spinnen hingegen finden diesen Ton höchst unangenehm und werden sich weit von dem Stecker fernhalten.

Akutes Spinnenproblem

Wer ein akutes Spinnenproblem hat, sprich direkt Spinnen im Haus z.B. an der Wand oder unter dem Sofa, der will natürlich schnell und sofort handeln. Auch für diesen Fall gibt es natürlich einige hilfreiche Tools, welche die Spinnenbekämpfung einfach und bequem machen sollen.

Beispielsweise der Spinnensauger wird gern genutzt und hat auch relativ gute Bewertungen. Dieser Sauger ist speziell für Spinnen und andere kleine Insekten konzipiert. Sie müssen also nicht mehr Ihren herkömmlichen Staubsauger verwenden, um Spinnen einzusaugen, wie es viele andere Menschen tun. Generell ist davon aber abzuraten, da Spinnen nicht direkt durch das Einsaugen sterben. So besteht also die Gefahr, dass sie einfach aus dem Staubsauger durch das Saugrohr wieder herauskrabbeln können.

Das ist natürlich keine Wunschvorstellung, weshalb Sie viel eher zum Spinnensauger greifen sollten. Das lange Saugrohr mit einer ganz vorne montierten LED macht auch das entfernen von Spinnen in engen, dunklen Ecken möglich. Sind die Spinnen ersteinmal eingesaugt, werden Sie mittels eines Hochspannungs-Gitter vernichtet.

Spinnenfänger als Alternative zum Spinnensauger

Es muss aber natürlich nicht immer zwingend tödlich für die Spinne enden, denn auch es gibt auch sehr harmlose Methoden, um Spinnen aus dem Haus zu befördern. Der Spinnenstecker schadet den Spinnen zwar ebenfalls nicht, aber die Wirkung kann eventuell etwas auf sich warten lassen.

Deshalb empfehlen wir den als weiteres Mittel gegen Spinnen den Spinnenfänger. Dieses Tool ist ideal, um Spinnen unverletzt aus der Wohnung zu transportieren. Sie müssen lediglich den Griff fest drücken, damit die am Ende festgebrachten Plastik Borsten zusammengehen. Idealerweise befindet sich die Spinne in der Mitte. Durch die Borsten aus Plastik wird die Spinne festgehalten, aber nicht vernichtet.

Wenn Sie weit entfernt im Garten oder in der Natur mit dem Spinnenfänger angelangt sind, lassen Sie den Griff einfach wieder los. Dann gehen die Plastikborsten auseinander und die Spinne kann unversehrt frei. Die Bedienung ist sehr angenehm. Vor allem der lange Hals dieses Tools macht das Anwenden auch für Spinnen, die an der Zimmerdecke sitzen, möglich und einfach.

Spinnenfalle als günstige Alternative

Dieses besonders günstige Mittel gegen Spinnen sind die herkömmlichen Spinnenfallen. Diese gibt es im Zehnerpack schon aber 7.99€. (Stand: 5. Jänner 2018) Dieser Preis ist wirklich fair und absolut angemessen.

Die Spinnenfallen sind besonders einfach in der Anwendung. Packen Sie die Fallen einfach aus, und platzieren Sie sie strategisch in der ganzen Wohnung verteilt. Eventuell sollten Sie im Keller vermehrt Fallen aufstellen, da sich dort ja bekanntlich auch mehr Spinnen aufhalten.

Die Hausmittel

Nicht alle Menschen möchten mit  giftigen Chemikalien arbeiten. Schon gar nicht, wenn sie die Produkte im Haus bzw. in den Wohnräumen anwenden müssen. Vor allem, wenn sich Kinder oder Haustiere in der Wohnung befinden, greifen Viele zu Mittel gegen Spinnen, die herkömmlichen Hausmitteln sehr nahe kommen, da diese gänzlich umweltschonend und gesundheitlich komplett unbedenklich sind. Hausmittel, als Mittel gegen Spinnen, haben aber, leider, nicht nur Vorteile. Es ist natürlich möglich, dass Produkte, die speziell für das Abwehren von Spinnen hergestellt wurden, eine größere oder bessere Wirkung erzielen können.

Das sollte Sie aber nicht davon abhalten, auch Hausmittel auszuprobieren. Von diesen Mitteln gibt es aber relativ viele. Einige versprechen mehr, die anderen weniger. Aber längst nicht alle können Ihre Verpsrechen auch einhalten! Das sollte immer im Hinterkopf behalten werden.
Die mitunter bekannteste Methode ist Lavendel. Lavendel gegen Spinnen wird häufig als erstes eingesetzt, wenn man nach einem Hausmittel zur Spinnenabwehr sucht. Da viele Menschen dieses Mittel kennen, gibt es auch eine Vielzahl an Erfahrungsberichten. Manche bestätigen die Wirkung, Andere wiederum konnten keine Abneigung der Spinnen gegen Lavendel feststellen. Probieren geht jedoch über Studieren, weshalb Sie auf alle Fälle diese Methode einmal versuchen sollten.

Erster Schritt

Der erste Schritt beim anwenden des Hausmittels “Lavendel gegen Spinnen” ist die Vorbereitung. Es werden mindestens acht bis zwölf kleine Beutel voller Lavendel benötigt. Die Beutel bzw. Taschen sollten stark luftdurchlässig sein. Füllen Sie alle verfügbaren Beutel mit Lavendel. Sollten Sie keinen Lavendel im Garten haben, können Sie ihn auch problemlos Online bestellen. In den meisten Fällen ist er dann auch schon fertig abgepackt und Sie können gleich mit der Verteilung beginnen. Diese sollte gut überlegt und strategisch sinnvoll sein. Am besten fangen Sie mit dem Keller an. Platzieren Sie einige Beutel in der Nähe der Kellerfenster. Auch hinter Schränken oder unter Sitzgarnituren sollten Sie ein oder zwei Beutel platzieren. Damit machen Sie den Spinnen ihre gemütlichen Plätze, an denen sie sich meist aufhalten, ungemütlich.

Stecker gegen Spinnen

Der Stecker gegen Spinnen ist, weitestgehend, eine gute Alternative zu jeglichen Hausmitteln. Der Stecker kommt einem Hausmittel aber auch schon sehr nahe! Das liegt vor allem daran, dass auch hierbei keine Chemie zum Einsatz kommt. Das macht den Stecker besonders attraktiv. Das Gerät arbeitet lediglich mit Ultraschall (= ein sehr hoher Ton). Der Ultraschall ist für Menschen überhaupt nicht hörbar. Die Spinnen, und auch andere Insekten bzw. Ungeziefer, finden den Ton aber sehr unangenehm. Das hat zur Folge, dass das Ungeziefer Abstand zu Steckern dieser Art halten wird. Das ist genau das, was Sie erreichen wollen!
Die Funktion bzw. Bedienung des Geräts ist quasi ein Kinderspiel.

Sie müssen den Stecker einfach nur auspacken, in eine Steckdose an einem geeigneten Platz stecken und schon kann es losgehen. Aktivieren Sie den Stecker einfach mittels des vorgegebenen Schalters. Ist das getan, beginnt das Gerät den Ultraschall auszusenden und hält somit Spinnen fern. Das Ganze wurde aber bereits oben erörtert.

Um noch einmal die Umweltfreundlichkeit erwähnt zu haben: Der Stecker besteht zwar aus Plastik, das war aber auch schon alles! Er gefährdet in keiner Weise die Umwelt oder Ihre Gesundheit. Auch um Ihre Haustiere müssen Sie sich absolut nicht sorgen. Das Gerät hält gezielt nur Ungeziefer fern. Ihre Haustiere werden von Ultraschall nicht vertrieben oder gestört. Lediglich bei Terrarien oder Aquarien sollte man etwas genauer schauen. Platzieren Sie, nur als reine Vorsichtsmaßnahme, keinen Stecker zu nah an einem Aquarium bzw. Terrarium. Eigentlich besteht keine Gefahr, dass sich die Reptilien oder Fische durch die Spinnenabwehrmaßnahme gestört fühlen, aber da es sich um Ihre Haustiere handelt, kann man durchaus die ein oder andere Vorkehrung treffen, um gänzlich auf Nummer sicher zu gehen.