Skip to main content

Spinnenvernichter – Wunderwaffe gegen Spinnen

ENVIRA EFFECT Ungeziefer-Gift 5L

34,10 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
zu Amazon

Es gibt diverse Methoden, Spinnen mit Erfolg zu vertreiben bzw. der Wohnung fernzuhalten. Eine davon sind die chemischen Spinnenvernichter. Diese gibt es schon recht günstig zu haben.

Wer einen Spinnenvernichter kaufen und anwenden möchte, sollte sich zuvor über einige Dinge informieren. Man sollte mit der Anwendung dieser Chemikalie sehr vorsichtig umgehen. Auf keinen Fall dürfen Haustiere oder Kleinkinder bei der Anwendung in unmittelbarer Nähe sein. Sie selbst sollten ebenfalls einen Atemschutz tragen.

Sind alle Vorraussetzungen erfüllt, können Sie mit dem Befüllen der Spray Flasche mit dem Spinnenvernichter beginnen. Machen Sie die Flasche nicht ganz voll, sondern füllen Sie die Sprayflasche bis maximal 3/4 des gesamten Volumens an. Sie werden ohnehin nicht alles benötigen. Sie sollten diesen Vernichter nicht in einem geschlossenen Raum anwenden. Diese Methode um Spinnen zu vertreiben ist nur für die Anwendung draußen gedacht.

Gift gegen Spinnen

Grundsätzlich wird der Spinnenvernichter genauso eingesetzt, wie ein Anti Spinnen Spray. Machen Sie zuerst die Eintrittsstellen der Spinnen ausfindig und beginnen Sie dann mit der Anwendung des Gifts. Gift gegen Spinnen einzusetzen ist zwar nicht ganz umweltfreundlich, manchmal ist aber nötig.

Wenn die Spinnen durch eines Ihrer Kellerfenster ins Haus gelangen, begeben Sie sich mit der Sprühflasche nach Draußen, also zur Außenseite der betroffenen Eintrittsstelle. Sprühen Sie nun sorgfältig die Ränder des Fensters mit dem Vernichter ein. Wiederholen Sie das am besten für 2-3 Tage. Dann sollten sich für längere Zeit keine Spinnen mehr in die Nähe des Fensters begeben.

Wenn Sie einen Verdacht auf ein Nest der Spinnen in Ihrem Garten haben, möglicherweise unter einem Steinhaufen, besprühen Sie auch diese Stelle mit dem Vernichter. Da sich dieser Platz weiter von Ihrem Haus entfernt befindet, können Sie hier ruhig etwas großzügiger besprühen. Wenn Sie das Gefühl haben, Sie haben genug aufgetragen, dann können Sie sich mit der Spray Flasche und Ihrer Atemschutzmaske wieder ins Haus begeben. Den Rest, der sich in der Flasche befindet, entsorgen Sie bitte fachgerecht. Ansonsten bewahren Sie die Flasche an einem gut vor Kindern und Haustieren geschützten Ort auf. Am besten in einem verschlossen Schrank. Wichtig ist es, dass Sie bei jeder Anwendung einen Atemschutz anlegen.

Sollte es noch am selben Tag, an dem Sie den Vernichter angewandt haben, geregnet haben, ist es nötig, dass Sie die Fenster erneut besprühen. Am besten, Sie warten damit, bis der Boden sowie die Fenster wieder vollständig getrocknet sind, da der Spray ansonsten nicht besonders gut haften bleibt.

Spinnenvernichter anwenden

Die richtige Anwendung wurde oben bereits beschrieben, jedoch gibt es einige Dinge, worauf man achten sollte. Auch bei der Entsorgung der Reste.

Sollten Sie Ihren Vernichter nicht mehr benötigen oder wollen und Sie keinen Platz zum Verstauen haben, müssen Sie Ihn fachgerecht entsorgen. Diese Chemikalien gelten unter Anderem als “Gefahrgut”.

Sollten Sie sich aber doch dazu entscheiden, den Vernichter selbst noch zu lagern, achten Sie darauf, dass Sie ihn nicht einfach in der Garage abstellen. Er sollte immer an einem etwas erhöhten Ort stehen, damit Kinder unter keinen Umständen and die Substanz kommen können.

Sollten Sie aus Versehen etwas von dem Spinnenvernichter auf den Boden verschüttet haben, sollten Sie sofort die Substanz mit dem Gartenschlauch weitestgehend verdünnen und beseitigen. Sollten es nur ein paar Tropfen gewesen sein, können Sie diese, sofern im Haus, einfach mit einer Küchenrolle aufwischen und ggf. mit etwas Wasser nachwischen.

Sie sollten den Kanister nie in der Nähe Ihres Schlafplatzes lagern. Wenn die Substanz austritt, können ebenso giftige Gerüche austreten, die eventuell zu starkem Husten und Augentränen führen können. Am besten ist es, wenn Sie den Behälter in einen großen Plastiksack wickeln, und draußen im Freien lagern. Natürlich sollte der Lagerplatz unter Dach sein, damit auch bei starkem Wind der Behälter umfallen kann.